TV Jahn Duderstadt gewinnt gegen Lehrter SV 35:33

Der Oberligist TV Jahn Duderstadt hat endlich seinen ersten Heimsieg eingefahren. Die Eichsfelder schlugen in ihrem zehnten Punktspiel den Lehrter SV mit 35:33 (15:13) und gaben die rote Laterne erst einmal an die HG Rosdorf-Grone ab.

Trainer Artur Mikolajczyk und Till Winkler bejubeln den Sieg des TV Jahn Duderstadt über den Lehrter SV.|

Trainer Artur Mikolajczyk und Till Winkler bejubeln den Sieg des TV Jahn Duderstadt über den Lehrter SV.|

Quelle: Helge Schneemann

Matchwinner war der überglückliche Ungar Laszlo Ujvari mit 15 Toren. „Ich bin ich natürlich glücklich. Jetzt konzentriere ich mich aber schon auf das nächste Spiel.“ Das findet in knapp zwei Wochen bei der HSG Schaumburg Nord statt.

„Das war einfach nur geil“, jubelte Kreisläufer Benjamin Möller. Schließlich war der erste Heimsieg auch goldwert. Was nicht nur Schatzmeister Marcus Rode empfand: „Der Kampfgeist war in den vergangenen Wochen oft genug da. Gegen Lehrte hat es endlich einmal gepasst. Das war ein Sieg der Moral.“ Dem schloss sich Abteilungsleiter Christian Hupe an: „Die Mannschaft war zu jeder Sekunde wach und hat die Fehler genutzt, die Lehrte gemacht hat.“ An dieser Stelle hakte Gästetrainer Lutz Ewert ein und übte deutlich Kritik am Auftritt seiner Mannschaft: „Wir hätten besser verteidigen müssen. Den Duderstädter Angriff haben wir nicht in den Griff bekommen. Das ist eine Niederlage, die wir uns selber zuzuschreiben haben“, wetterte der Coach.

 

Über lange Zeit spielten beiden Mannschaften auf Tuchfühlung. Und so stand es kurz vor der Pause 12:12 (26.), nachdem der TV Jahn schon 10:7 (19.) geführt hatte. „Dynamisch und körperbetont, aber oft zu überhastet“, beurteilte der Ex-Jahner Sebastian Sauerland zur Pause das Spiel der Gastgeber. Der 38-jährige Torjäger war mit seiner Familie zu Besuch im Eichsfeld, wo er bis vor 13 Jahren für die Duderstädter unter anderem in der 2. Liga gespielt hatte. Sauerland hat es beruflich längst in den Raum Stuttgart verschlagen, wo er noch beim Württemberg-Ligisten SKV Oberstenfeld seine Handball-Leidenschaft ausüben kann.

 

08aaa3b8-d21c-11e7-85d4-3caaf6b0da6d

TV Jahn Duderstadt gewinnt gegen Lehrter SV 35:33

Zur Bildergalerie

 

Indes ging beim TV Jahn im letzten Heimspiel des laufenden Kalenderjahres die Post ab. Binnen weniger Minuten zogen die Eichsfelder von 15:13 auf 19:14 (34.) davon. Und immer wieder donnerte Torjäger Laszlo Ujvari das Leder in die gegnerischen Maschen, in dieser Phase gleich dreimal in Folge. Doch davon ließ sich der Lehrter SV kaum beeindrucken. Der TV Jahn schwächelte, und es hieß plötzlich 22:22 (45.). „Da hatten wir die Chance, das Spiel zu drehen. Das ist uns nicht gelungen“, ärgerte sich der LSV-Coach Ewert. Demgegenüber ließ sich Duderstadt nicht in die Knie zwingen, legte schnell wieder 26:23 (49.), 29:26 (51.) oder 31:28 (53.) vor und brachte den Vorsprung geschickt über die Zeit.

Das war auch ein gelungener Abschied von Ersatz-Keeper Ronny Krüger: „Ich hoffe, dass diese zwei Punkte Auftrieb für den Rest der Saison geben“, ließ der 43-jährige Berufsschullehrer als frohe Botschaft im Eichsfeld zurück. Dafür gab der knapp 75-jährige Edelfan Willi Koch „dem feinen Kerl“ als Dankeschön eine echte Eichsfelder Stracke mit auf den Weg. Torjäger Justin Brand, der in der 50. Minute mit lädiertem linken Arm ausscheiden musste, strahlte Zuversicht aus: „Vielleicht platzt der Knoten jetzt endgültig. Das Potenzial ist jedenfalls da.“ Nicht nur für Tobias Fritsch „war der Sieg im letzten Heimspiel des Jahres ganz wichtig“, auch für den in den vergangenen Wochen und Monaten leidgeprüften Trainer Artur Mikolajczyk: „Wir haben die intensive Vorbereitung auf den Gegner gut umgesetzt. Es hat mich sehr gefreut, dass wir aus den Fehlern gelernt haben und bis zum Schluss einen coolen Kopf behalten haben.“

TVJ: Ujvari (15), Fritsch (6), Brand (5/1), Winkler (4/2), Deni (3), Möller, Salam (je 1) – Die besten LSV-Werfer waren Eichelmann (9), Ewert (6) und Culmann (5)

Von Ferdinand Jacksch

zurück zur Übersicht

Aktuell

Nächstes Spiel Oberliga Herren 09.12.2017

HSG Schaumburg-Nord
TV Jahn Duderstadt

Weiterlesen

Letztes Spiel Oberliga Herren

35 TV Jahn Duderstadt
33 Lehrter SV

Weiterlesen

Letztes Spiel Oberliga Herren

24 TV Jahn Duderstadt
26 TG Münden

Weiterlesen
Alle Nachrichten