Niederlagen für Geismar, Duderstadt und Rosdorf-Grone

Der bisherige Spitzenreiter TV Jahn Duderstadt hat am fünften Spieltag beim VfB Fallersleben seine erste Saisonniederlage einstecken müssen. Vor den zweiwöchigen Herbstferien verlor der MTV Geismar zu Hause im Kreisderby gegen die HSG Oha das vierte Spiel in Folge.

Göttingen/Duderstadt Damit setzte der MTV die Talfahrt bis auf den vorletzten Abstiegsplatz fort. Dagegen verbesserte sich die HG Rosdorf-Grone trotz der Auswärtsschlappe beim SV Altencelle auf Rang zwölf.

Handball 1. Herren
„Wir haben den Anfang völlig verschlafen“: Markus Wutke, Trainer der HG Rosdorf-Grone. Quelle: Helge Schneemann

MTV Geismar – HSG Oha 20:25 (12:11).Aus einer 4:1- und 16:13-Führung (37.). konnten die Südstädter kein Kapital schlagen. Außerdem haderten sie mit den wenig souveränen Schiedsrichtern, die Erik Kempernolte wegen eines groben Fouls in der 38. Minute die rote Karte zeigten. „Mit der Abwehrarbeit inklusive unserer Torhüter waren wir über weite Teile des Spiels sehr zufrieden“, sagte Trainer Dominik Kemke, der sich allerdings auch mit der bitteren Niederlage auseinandersetzen musste: „Im Angriff sind noch nicht alle Abläufe klar, und die Abstimmung fehlt noch ein wenig. Die erarbeiteten Chancen müssen aber abgeklärter genutzt werden.“ Auch Lasse König brachte den Grund der vierten Niederlage in Folge kurz und bündig auf den Punkt: „Wir müssen einfach unsere freien Würfe reinmachen.“ Hingegen freute sich HSG-Coach Jens Wilfer: „Wir haben verdient gewonnen.“

MTV: Zosel (5/1), Kusterer, Benda (je 4), Kempernolte, König (je 2), Förster, Kupsch, Schliesing (je 1) – Die meisten Tore der HSG erzielten Wecker (5), Großkopf (4), Rauch (4/2) und Schweidler (4/3)

VfB Fallersleben – TV Jahn Duderstadt 20:18 (7:11). Zwar korrigierte der TV Jahn einen 2:5 Rückstand und lag zur Pause deutlich in Front, doch in der Folge entfachten die Hausherren das Feuer. Disziplin und vor allem ein eiserner Kampf führten zum 15:15 (46.) und letztendlich zum überraschenden Erfolg. „Wir haben in der Offensive einfach zu viele hundertprozentige Chancen liegengelassen“, analysierte der Duderstädter Trainer Christian Caillat schonungslos. Dazu kamen vier verworfene Siebenmeter.

 

TVJ: Winkler (6), Brand (4/4), Deni, Junakovic (je 3), Osei-Bonsu, N. Grolig (je 1) – Der mit Abstand besten VfB-Werfer war Behrens (10/4)

SV Altencelle – HG Rosdorf-Grone 28:25 (17:11). Ohne den an einer Schulterverletzung laborierenden Torjäger Marcel Schulz ging die HGRG leer aus. 5:11 (18.) lagen die Gäste schnell zurück: „Wir haben den Anfang völlig verschlafen, zu hektisch gespielt und technische Fehler am Fließband produziert“, ärgerte sich Trainer Marcus Wuttke. Zudem sahen Marius Knorr und Marvin Hornig (jeweils 41.) die rote Karte: „Die Jungs müssen aus diesen Spielen lernen, dass Handball viel im Kopf stattfindet. Uns fehlt auch noch die Beständigkeit“, so Wuttke.

HG: Chapdelaine, Hornig (je 5), Laske (4), Von Gfug, Herthum (je 3), Eggerichs (2), Knorr, Kutz, Klockner (je 1)

Von Ferdinand Jacksch, Göttinger Tageblatt vom 30.09.2018

Alle Nachrichten

Aktuell

Wanderer

Einladung zur Wanderung

Liebe Wanderfreunde,

am kommenden Samstag, 24.11.2018 steht unsere Novemberwanderung an. 

Weiterlesen
Tanzen üben

Tanzen üben…

Auch im November heißt es wieder “Tanzen üben”. Am Samstag, 17. November, ab 19:00 Uhr geht es in der Musikwerkstatt in Duderstadt los. Direkt im Anschluss kann auf der Ü30-Party weitergetanzt werden.  Wir freuen uns auf alle Tanzwütigen. 

Weiterlesen
Stille Stars des Sports

Stille Stars des Sports geehrt

Am Sonntag, den 28.10.2018, wurden unsere nominierten „Stillen Stars des Sports“ in Osterode in der Stadthalle vom Kreissportbund für ihr Engagement im Ehrenamt geehrt.

Weiterlesen
Alle Nachrichten