TV Jahn Duderstadt auch ohne gesperrten Trainer Caillat Spitze

Duderstadt. Auch ohne Trainer Christian Caillat an der Seitenlinie hat der TV Jahn Duderstadt das Spitzenspiel in der Handball-Verbandsliga gegen die SG VfL Wittingen/Stöcken gewonnen.

Der neue Tabellenführer aus dem Eichsfeld hatte beim 29:22 (15:12) vor 350 Zuschauern keine allzu große Mühe gegen den bisherigen Zweiten.
 
Handball 1. Herren
Alle Neune! Duderstadts kroatischer Neuzugang Matija Junakovic (am Ball) zieht vor Wittingens Niklas Heinecke ab und wirft eines seiner neun Tore.© Foto: Hubert jelinek/gsd
 
Der französische Coach der Duderstädter hatte bei der bisher einzigen Jahn-Niederlage (jetzt 10:2-Zähler) in Fallersleben die rote und blaue Karte gesehen (mit Bericht) und musste nach der Pokal-Niederlage am vergangenen Dienstag in Osterode nun ein zweites Mal aussetzen und saß nur auf der Tribüne, ohne coachen zu dürfen.

Erstes Spiel für ein Duo

Machte aber wenig bis nichts, denn die Duderstädter spielten die Toppartie souverän runter, gerieten gegen die Wittinger nicht wirklich in Gefahr. „Wir waren das klar bessere Team, haben absolut verdient gewonnen“, meinte der Jahn-Vorsitzende Ekki Loest. „Alle Spieler haben ihre Einsatzzeiten bekommen.“ Damit meinte er vor allem Jannik Burgdorf und Ivan Kljak. Der Ex-Rosdorfer Burgdorf machte nach seiner Schulteroperation das erste Spiel überhaupt für Jahn auf der rechten Rückraum-Position, ebenso der Kroaten-Linksaußen Kljak.
 
Sein Landsmann Matija Junakovic gehörte zu den herausragenden Duderstädtern nicht nur wegen seiner neun Tore. Mit Spielmacher Justin Brand bildete der kroatische Neuzugang ein starkes Rückraum-Pärchen. Der dritte Kroate, Deni Skopic, fehlt nach einer Meniskusoperation noch bis November.
 
Aber die Eichsfelder sind derzeit auf allen Positionen doppelt (gut) besetzt, sodass Ausfälle kompensiert werden können. „Unser Vorhaben ist eben, oben mitzuspielen“, erklärt Loest, dessen Mitstreiter mit T-Shirts mit dem Aufdruck „Ein Team, ein Weg, ein Ziel“ herumlaufen.
 
Der Weg zum fünften Sieg war weitgehend stolperfrei. Jahn führte von Beginn an. Nach 18 Minuten war Wittingen zwar auf 6:7 heran, doch der hochgewachsene Junakovic netzte zweimal ein, Burgdorf erzielte sein erstes Jahn-Tor zum 10:7. Sein drittes war ein Siebenmeter zum 15:12-Halbzeitstand. Der Erfolg des Caillat-Teams hätte noch höher ausfallen können, doch Burgdorf, Brand und Til Winkler scheiterten noch mit drei Siebenmetern. Am klaren Sieg gab es letztlich dennoch nichts zu deuteln.
 
Jahn: Krüger, Klocke 1 – N. Grolig 1, Osei-Bonsu 1, Mittelstädt, Junakovic 9, Artmann, Meyer 2, Isermann, Burgdorf 3/1, Brand 7/1, Böttcher, Kljak 3, Winkler 2/1. (haz/gsd)
 
HNA vom 14.10.18
 
Alle Nachrichten

Aktuell

Wanderer

Einladung zur Wanderung

Liebe Wanderfreunde,

am kommenden Samstag, 24.11.2018 steht unsere Novemberwanderung an. 

Weiterlesen
Tanzen üben

Tanzen üben…

Auch im November heißt es wieder “Tanzen üben”. Am Samstag, 17. November, ab 19:00 Uhr geht es in der Musikwerkstatt in Duderstadt los. Direkt im Anschluss kann auf der Ü30-Party weitergetanzt werden.  Wir freuen uns auf alle Tanzwütigen. 

Weiterlesen
Stille Stars des Sports

Stille Stars des Sports geehrt

Am Sonntag, den 28.10.2018, wurden unsere nominierten „Stillen Stars des Sports“ in Osterode in der Stadthalle vom Kreissportbund für ihr Engagement im Ehrenamt geehrt.

Weiterlesen
Alle Nachrichten